„Der Mensch im Vordergrund“, bildet einen der essenziellen Grundwerte des Projekts Palazzo Righini, geteilt von seinen beiden Gründern Enrico Castellano und Flavio Ghigo.

Trotz völlig verschiedener Hintergründen, Enrico Castellano arbeitete zuvor in einer international renommierten Beraterfirma, während Flavio Ghigo gelernter Koch ist, der schon seit Kindesbeinen die Leidenschaft fürs Kochen hegt, vereinte sie der Wunsch ihren Erfahrungsschatz zu teilen. Sie setzen es sich so zum Ziel, die jüngsten talentierten Ressourcen zu fördern, sie zu motivieren, sich weiterzuentwickeln, um später selbst in die Fußstapfen ihrer Vorgänger zu treten. Für uns ist dies kein Risiko, in personeller Hinsicht, sondern eine große Chance. Wir denken, dass nur so ein erfolgreiches Team gebildet werden kann, um Undenkbares zu leisten.
Im Palazzo Righini stehen die Personen im Vordergrund, mit ihren Kompetenzen und Engagement sowie der Leidenschaft für einwandfreien Service am Gast. Im Palazzo arbeiten heute fast 40 Mitarbeiter, alle sehr jung und motiviert. Alle nennen diese historische Arbeitsstätte „ihr Zuhause“. Vor dem wirtschaftlichen Aspekt, stehen Empathie, Verantwortungsbewusstsein, Begeisterungsfähigkeit und Leidenschaft. Nur so entsteht hochwertige Qualität, erreicht durch Kompetenz, Leidenschaft und Engagement des Personals. Wir begeistern unsere Kunden durch einzigartige Erfahrungen und kompetenten Service, durch guten Geschmack und der Zufriedenheit sich in unserem umgebauten Landsitz als Gast zu fühlen. Kurzum: Wir bieten einen einzigartigen Service, basierend auf Professionalität und Erfahrung, ohne Verlust der natürlichen Spontanität.

ENRICO CASTELLANO

Besitzer des Palazzo Righini, Unternehmer

Verheiratet, drei Kinder, Universitätsabschluss mit Auszeichnung in Ingenieurswissenschaften am Polytechnikum Turin, mit einer angeborenen Leidenschaft für Architektur.
Hat einige Jahre als Forscher im Bereich Telekommunikation gearbeitet. Ab 1980 war er bei Accenture, damals Arthur Andersen Management Consulting, später Andersen Consulting, tätig.
2004 wuchs der Wunsch seinen Horizont zu erweitern und seither ist er bei verschiedenen Initiativen zur Förderung innovativer Unternehmen und Talenten in Italien aktiv engagiert. Nachdem ihn die Amerikanische Botschaft in Italien für das Programm Partnership for Growth gewonnen hatte, hat er das Leitbild der Amerikanischen Business Angels kennengelernt  und wurde zu einem der 9 Mitgründer der Gruppe “Italians Angels for Growth”. 
In Fossano ist er in zahlreichen „Profit“ und „Non-Profit“ Investitionen tätig, hauptsächlich im Gastgewerbe, in der Kultur und Umwelt.  Dabei ist der Palazzo Righini zweifellos das wichtigste Projekt.

FLAVIO GHIGO

Unternehmer, Mitgründer des Palazzo Righini

Flavio ist geborener Koch. Seit seinem zwölften Lebensjahr, ist er seiner Leidenschaft fürs Kochen nachgegangen. In verschiedenen Restaurants hat er das Handwerk von der Pike auf gelernt, bis er seine erste  Erfahrung als Unternehmer nach dem Erwerb des Restaurants le Due Palme in Centallo, nach Ende der Hotelfachschule, sammeln konnte. Nach kurzer Zeit bekam er seine ersten Kritiken in Gourmetzeitschriften, gefolgt vom Gallo-Preis „Reis des Jahres“ für “Risotto mantecato al mio fondo bruno” („cremiger Risotto mit meinem braunem Fond“) und den Festivals der Italienischen Küche, die ihn in renommierte internationale Hotels führten, wo er Teams bis zu 30 Jungköche aus Bangkok, Shanghai und Singapur leitete.
Mit nur 28 Jahren startete er ein neues ehrgeiziges Projekt, das ihn in der Rolle des Chefkochs und des Unternehmer sieht. Er ist Mitbegründer des Palazzo Righini,  leitet das Restaurant Antiche Volte und beaufsichtigt den gesamten Komplex. Seit 2017  ist er im innovativen Projekt “La Fàrcia”, engagiert. In seine Mission das Brötchen aufzuwerten, steckt er seine ganze unternehmerische Leidenschaft, gepaart mit der piemontesischen kulinarischen Tradition.

DIEGO SOLAZZO

Chefkoch

Diego, geboren 1989, hat trotz seines jungen Alters bereits als Koch wichtige Berufserfahrung sammeln können. Nach seinem Abschluss als Hotelfachmann, beginnt seine Laufbahn, gekennzeichnet durch seine Bescheidenheit und Engagement. Nach kurzer Zeit arbeitet er bereits in renommierten internationalen Restaurants, z.B. im 5-Sterne-Restaurant des Hotels Kulm in St. Moritz, dem 3-Sterne-Restaurant Martin Berasategui in Spanien und beim Starkoch Alan Solivérés des Taillevent in Paris.
Später lässt er sich im Piemont nieder und beginnt seine intensive Zusammenarbeit mit Mariuccia Ferrero, der „Mutter“ der piemontesischen Küche des Sterne-Restaurants San Marco in Canelli. Dort erlernt er die Grundlagen dieser Küche, um später in die Langhe in das Sterne-Restaurant Damiano Nigro zu wechseln. 5 Jahre arbeitet er dort als Sous-Chef.
 Im Frühjahr 2018 kommt er in den Palazzo Righini, wo er nach kurzer Zeit beide Restaurants leitet. Seine Küche kennzeichnet sich durch Konsequenz, gleichzeitig aber verzichtet er nicht auf Kreativität. Daneben versucht er sich durch Kombination der piemontesischen mit der erlernten internationalen Küche an neuen Techniken, bei denen stets hochwertige saisonale Zutaten zum Einsatz kommen.

LAURA FRUTTERO

Hoteldirektorin

Laura arbeitet seit 2009, direkt nach ihrem Bachelorabschluss in gastronomischen Wissenschaften an der Universität Pollenzo, im Palazzo Righini.
 Zu Beginn ihrer Laufbahn ist sie zuständig für das Marketing des neuen Restaurants und des Kongresszentrums sowie die Eröffnung der neuen Zimmer. Gleichzeitig ist sie am Empfang, im Restaurant und der Lounge-Bar tätig und unterstützt bei Bedarf die KollegInnen.    
Da sie leidenschaftlich gern studiert, setzt sie ihr Studium fort und absolviert 2011 den Master in Wirtschaft und Unternehmensführung.
 Im Palazzo Righini spezialisiert sie sich auf die Organisation hausinterner Veranstaltungen und das Catering, v.a. bei Hochzeiten. Weiterhin ist sie für den Bereich Kommunikation zuständig.
 Nachdem sie und Flavio eine Familie gegründet haben und in den Palazzo Righini gezogen sind, wurde dies für beide ihr “erstes Zuhause”. So ist es selbstverständlich, dass man ihre Kinder, die kleinen Vittoria und Tiziano, in den letzten Jahren zuerst durch die Flure des Palazzo krabbeln und später ihre ersten Schritte hat machen sehen.
Nach der Umstrukturierung 2018 wurde dem Chefkoch Diego Solazzo die Verantwortung aller önogastronomischen Tätigkeiten übertragen, während Laura seither für die Leitung der gesamten Struktur verantwortlich ist.